11.02.2010

DANIELS LIVE-CLASSICS - Teil 3: "Sweet Dreams", Hamburg, Knust

Heute von: Blinddate


29. November 2009: 


...als das Konzert von den Docks in das wesentlich kleinere Knust verlegt wurde, ahnte noch keiner, dass das die beste Entscheidung gewesen war.

Die Location ist also nicht groß, dafür kann man als Zuhörer fast dieselbe Luft atmen wie THE ARTIST... und die kocht an diesem Abend.

Als die ersten Synthesizer-Klänge von "Sweet Dreams" erklingen, geht das Publikum ganz von alleine sofort mit. Hände in die Höhe, geklatscht und ab geht die Lutzi!!
"Hey Hey Hey"-Rufe im Rhythmus zum Bass fordern von Daniel ganzen Einsatz... und er gibt alles.

Er hat kaum mehr Platz als einen Schritt hinter's Mikro und einen nach vorn, aber er "moves and grooves" at his best, und man merkt es ihm deutlich an: Er liebt das, was er da tut....aus vollem Herzen. Er ist da, wo er sein will.....wo er hingehört. Die Luft brennt.





Kein Platz auf der Bühne, sich zu bewegen? Null Problemo, dann eben nach oben: Hüpfen!
Und wenn die Arme der Fans schon zu erlahmen drohen....keine Gnade! Daniel holt sie zurück "zum Himmel". Hold your head up...movin on...

Der ganze Saal brüllt geschlossen den Songtext, wenn Daniel das Mikro in die Menge hält, und einen Augenblick scheint es gar, als wolle sich Daniel in die hochgereckten Arme seiner Fans nach vorne fallen lassen.....nur einen Moment.....



Nach über fünf Minuten vollem Körpereinsatz ist klar: Das Publikum ist geschafft und überwältigt, THE ARTIST grinst zufrieden - mit sich und seinen Fans... Und alle spüren, er hat das Geschehen auf der Bühne im Griff wie ein Großer.

Please do it again ............and again...........and again.........

Als Beweis reicht dieser Clip völlig! Sweet memories... 





Kommentare:

  1. Ui,jui,jui,da ging es ja heiß her!!!Er ist der geborene Entertainer!

    AntwortenLöschen
  2. Ich war dabei in Hamburg .. und es war einfach nur genial. Es war das erste Mal, daß ich Daniel live erleben durfte und er hat mich mehr als überzeugt von seinem Talent. Ich war schon auf vielen Konzerten, aber so eine tolle Stimmung habe ich noch nicht erlebt. Ich hatte auch noch meine Tochter mit und meine Nichte .. beide dabei, ohne jetzt die ganz großen Daniel-Fans zu gewesen zu sein ... hinterher waren sie völlig geflasht und meinten nur "Daniel hat einfuch nur saugeil gesungen .. wow". Er hatte die Beiden völlig eingewickelt :-))
    Meine Tochter kommt auch wieder mit nach Köln ... bin überzeugt, daß wird ein grandioser Auftritt wieder von Daniel ... freue mich schon riesig !!

    AntwortenLöschen
  3. WOOOOW - fast hätte ich am PC wieder angefangen, mitzutanzen. Es war sooo klasse. Das geht wirklich ab.

    AntwortenLöschen
  4. Da wäre ich auch sehr gerne dabei gewesen...man spürt aber schon beim Anschauen der Videos die ganz spezielle und intime Atmosphäre...und Daniel fühlt sich sehr wohl! Wir wollen mehr solcher Konzerte!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich war auch dabei in Hamburg und hatte mir vorher noch Sorgen gemacht, daß wir stimmungsmäßig mit München eventuell nicht mithalten könnten. Weit gefehlt! :-) Blinddate hat die Stimmung sehr gut beschrieben.

    Und was war ich k.o. nach dem Konzert! Total verschwitzt, Haare im Nacken klatschnass und einen roten Kopf hatte ich vermutlich auch. Es war einfach super!

    Am nächsten Tag bekam ich von meiner Kollegin zu hören, ich sähe heute so frisch aus. Daniels Konzerte sind also auch noch pure Wellness. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Daniel ist wie ein Vulkan, setzt alles in brannt.

    Wie er auf der Bühne seinen Körper einsetzt, wow! Der braucht nur kurz einen Hüftschwung anzudeuten und schon sind alle aus dem Häuschen.

    Was ist aus diesem "kleinen" DSDSler geworden, kaum zu glauben...
    Ich hoffe auf ganz viele Konzerte und Events.
    Man sieht sich in Köln :-)

    AntwortenLöschen