28.03.2010

DER GAST-BLOG: Ein Tag voller glücklicher Momente

Heute von: honestgirl





Der zweite Tag der Autogrammtour von Daniel Schuhmacher begann damit, dass eine handvoll Fans den Saturn in Leverkusen am frühen Morgen mit ihrer Anwesenheit „beglückten“. Mit der Zeit wurde es in der kleinen Ecke, die später zur Bühne umfunktioniert wurde, immer voller und die Regale, in denen die CDs ausgelegt waren, immer leerer. Die Fans stellten sich geduldig in einer Reihe auf und warteten sehnsüchtig auf Daniel Schuhmacher.


Für mich und drei weitere Fans wurde es kurz vor Beginn der Autogrammstunde überraschenderweise ein wenig aufregend. Wir bekamen die Chance, Daniel Schuhmacher Backstage zu treffen. Der Abteilungsleiter rief mich zu sich und erklärte mir, dass vier von uns ihn jetzt kurz vor allen anderen treffen dürfen.



 Wir betraten den Raum, indem er gerade CDs signierte. Für einen kurzen Moment konnten die drei Mädchen und ich unser Glück gar nicht fassen. Aber Daniel schafft es immer wieder mit seiner herzlichen und natürlichen Art, mir die aufkeimende Nervosität schnell zu nehmen. Er lachte und erzählte viel und wir unterhielten uns mit ihm über alles Mögliche. Als er eine CD für einen Fan aus Holland signierte, meinte er, dass er sie vom Namen her kennen würde, da er viele der Einträge auf seiner Fanseite bei Facebook lesen würde. Eines der Mädchen, das neben mir stand, kam extra angereist aus Paris um ihn zu treffen. Er staunte und konnte es anscheinend genauso wenig glauben wie wir.




 Er unterschrieb geduldig unsere Fotos und CDs und erfüllte uns unsere Fotowünsche. Besonders glücklich machte er ein junges Mädchen, das ihn bis zu diesem Zeitpunkt noch nie getroffen hatte, so dass sie endlich zu ihrem ersehnten Foto mit Daniel kam. Er signierte sogar ihre Digitalkamera. Die sie ihm später noch mal zeigte mit der Aussage, dass sie jetzt die coolste Kamera der Welt hätte. Er strahlte sie an und meinte zu ihr: „Yeah“. Das Strahlen und die glücklichen Augen dieses Mädchen war einer der tollsten Momente, die ich an diesem Tag erleben durfte.




Mit ein wenig Verspätung begann dann schließlich die Autogrammstunde. Leider wollte die Technik erst mal nicht mitmachen, so dass wir die Befürchtung hatten, dass er erst mal nicht singen könnte. Da ihn einige Fans nicht sehen konnten, meinte Bernhard, Daniels Gitarrist, er könne sich doch auf den Tisch stellen. Gesagt, getan! Daniel stellte sich auf den Tisch und die Menge tobte. Alle konnten ihn jetzt sehen, und er kommentierte das mit einem „Hat was, wie geil“. So was hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt auch noch nie erlebt. Er sang schließlich doch seine neuen Songs „If it’s love“ und „A million miles away“. Beim ersten Song sangen die Fans so laut den Refrain mit, dass ich Gänsehaut hatte. Man sah seinem Gesicht an, wie überrascht er war, dass alle so lauthals mitsangen. Und trotz der technischen Probleme war dies wieder einmal ein super Auftritt.

Wir machten uns auf den Weg zur nächsten Autogrammstunde, die in Essen stattfand. Da er zwischendurch noch eine Autogrammstunde in Bergisch Gladbach gab hatten wir so genug Zeit uns von dem tollen Erlebnis in Leverkusen erst mal zu erholen.




Die Wartezeit in Essen verging überraschenderweise schnell. Da an diesem Abend eine Eröffnungsfeier stattfand, war Daniel das Highlight der Show. Der Moderator kam kurz vor Beginn mit einem signierten Plakat auf die Bühne. Er meinte, wer den Refrain von Daniels neuer Single kennen würde, bekäme das Plakat. So talentfrei ich auch bin, ich habe mich gemeldet! Zwar sollte ich auf die Bühne, aber das habe ich mich wiederum nicht getraut. Der Moderator ließ mich vom Publikumsplatz aus singen. Ich begann mit einem Mädchen – als seelische Unterstützung – den Refrain anzustimmen und prompt hatte ich mich versungen. Nach kurzer Denkpause sang ich weiter und bekam dann schließlich das Plakat.



Ich verschenkte es an einen anderen Fan und bekam stattdessen ein Autogramm auf mein frischgedrucktes Foto von Daniel und mir. Später sagte Daniel, dass er mich singen gehört hätte, und ich meinte, dass er es definitiv besser könne! An dieser Stelle möchte ich mich bei allen für meinen schrecklichen Gesang entschuldigen.

Der heißersehnte Auftritt auf der Bühne in Essen begann endlich. Er sang „If it’s love“ und „Battlefield“, wieder begleitet von Bernhard. Daniel hat wie immer super geil gesungen. Nach einem kleinen Interview mit dem Moderator wurde die Autogrammstunde angekündigt. Diese sollte an einem Tisch neben der Bühne stattfinden. Da es zu Gedrängel kam, wurde diese nach zehn Minuten kurz unterbrochen. Schließlich kehrte Daniel auf die Bühne zurück und gab von dort aus Autogramme. Er war umkreist von seinen Fans und von welchen, die es spätestens jetzt werden würden.




 Man erlebte einen Daniel Schuhmacher, der auf Knien rutschte, sich teilweise auf den Boden legte um Autogramme zu schreiben und Kinder in den Arm nahm, um Fotos zu machen. Er erfüllte jeden Fotowunsch, auch wenn’s der dritte war. Jedes Plakat, jede Autogrammkarte und jedes Foto wurde mit einer Geduld signiert, die mich jedes Mal aufs Neue beeindruckt. Er gab ca. zwei Stunden lang Autogramme und mit der Zeit leerte sich auch das Center. Obwohl er nach diesem anstrengenden Tag sicherlich müde war, sah man ihm das nicht an.

An dieser Stelle möchte ich mich gerne beim Saturn in Leverkusen herzlich bedanken. Danke, dass Sie uns einen wunderschönen Tag geschenkt haben.

Ich dachte, dass man nur einmal ein ultimatives Erlebnis mit Daniel Schuhmacher erleben könnte, aber da habe ich mich wohl geirrt. Dieser Tag hat meine Vorstellungskraft weit überschritten. Ich hoffe auf weitere unvergessliche Momente mit diesem tollen Sänger und Menschen.



Kommentare:

  1. Ein toller Bericht, ich fühle direkt mit.
    Ich war auf der Auti in Berln und beim Warten auf Daniel bin ich mit einigen anderen Fans ins Gespräch gekommen, die ich vorher noch nie getroffen habe , trotzdem ist da gleich so eine gewisse Sympathie vorhanden. Bei *unserem* Thema waren wir sofort einer Meinung:
    Daniel ist ein außgerwöhnlicher Mensch und seine Stimme berührt jung und alt. Er ist herzlich und stets freundlich zu allen. Jedem versucht er gerecht zu werden, wenn es auch manchmal wegen des Zeitdruckes schwer ist, mit allen Fotos zu machen, vertröstet er und sagt:
    "Wir sehen uns doch bestimmt nochmal" ...egal dann beim nächsten Mal.

    Am liebsten würden alle mit ihm befreundet sein und auf einem roten Sofa einfach nur mal mit ihm quatschen.

    AntwortenLöschen
  2. Bärbel Linßner28. März 2010 um 16:11

    Ich grüße Dich herzlich honestgirl,
    Vielen Dank für den ausführlichen,erlebnisreichen Bericht,der voll Freude und Begeisterung nur so sprüht.Man könnte selbst mit Live dabei gewesen zu sein.Auch die entsprechenden Fotos sind eine Augenweite.Am Mittwoch kommt nun auch unser Popstar Daniel das 1.Mal nach Leipzig,worauf die Fans sich rießig freuen.Ich denke auch,das wir einen unvergesslichen Tag haben werden.Ich finde,die Ausschmückung für die Autogrammstunde ist ein Aushängeschild des Media-Marktes und dem Paunsdorf-Center.

    AntwortenLöschen
  3. Super!!! Ganz toller Beitrag:)

    AntwortenLöschen
  4. Lore !!!! Freut mich sehr für dich !!!
    Hast ganz toll berichtet,danke !!!

    AntwortenLöschen
  5. Echt toll. Daniel ist doch der Beste. Das mit der Digi-cam könnte doch glatt bei mir gewesen sein. Daniel hat auch auf meiner Digi-Cam unterschrieben. Ich hab ihn auch einmal getroffen und muss sagen Daniel ist sehr sympathisch

    AntwortenLöschen
  6. danke, für den wunderschönen Bericht!!!!! Ich habe ihn mit Tränen in den Augen gelesen, bin total überwältigt von dem gelesenen und kann mich total in dich hinein versetzen. Es ist ein super tolles Gefühl, Daniel einmal gegenüber zu stehn und sich noch dazu mit ihm unterhalten zu dürfen. Ihr hattet das Glück, dies erleben zu dürfen, ich warte noch auf diesen Moment, voller Ungeduld, denn ich war ihm noch nie so nahe, aber irgendwann... irgendwann
    +

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ein schöner, rührender Bericht und ich freue mich von Herzen für die vier Mädels, dass sie so einen schönen Tag mit Daniel erleben konnten. Ich muss vor Rührung und Freude weinen darüber, dass es so einen einzigartigen und tollen Menschen und Künstler wie "unseren" Daniel gibt und dass wir ihn erleben dürfen. Ich war ja auch in Leverkusen bei der Autogrammstunde und bin dankbar, dass ich Daniel wiedersehen konnte und er geduldig alle meine Wünsche erfüllte. Er gibt uns allen soooo viel und deshalb lieben wir ihn sooo. It is love!!!

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann nur noch mal Daniel's unglaubliche Fannähe und Geduld bei der Autogramm'stunde'in Essen bestätigen!

    Er zeigt uns immer wieder, warum wir ihn so mögen, Hammer Stimme und total sympathischer Typ!!

    AntwortenLöschen
  9. hmmmm ja...nich mein musikstyl...aber ich hab 1x für ihn angerufen xDDDD
    und 4xfür jmd. anderes aus der staffel
    schöne bilder

    AntwortenLöschen