14.03.2010

Die Massen mobilisieren! Wie "If it's love" ein Erfolg wird...

Bald steht "If it's love" als CD in den Läden und in den Web-Shops zum Download bereit. Und die Fans fiebern schon jetzt der Chart-Platzierung entgegen, klicken das Video auf Viva.TV, wünschen sich den Song bei Radiosendern, betreiben Fanarbeit in jeglicher Form... das alte Spiel.


Doch für eine wirkliche Etablierung in den Charts müssen die Massen ran. Dass die Fans die Single kaufen, genügt nicht. Der Song braucht - und vor allem: verdient! - Aufmerksamkeit auch von Nicht-Fans, muss auch für Menschen zum Ohrwurm werden, die Daniel Schuhmacher nicht ohnehin schon lieben. Überzeugungsarbeit muss geleistet werden!







Ob man mit den Radiosendern rechnen kann, wenn es darum geht, viele Menschen auf "If it's love" aufmerksam zu machen, steht noch in den Sternen. Immer noch argumentieren viele Stationen damit, Daniel Schuhmacher bediene die falsche Zielgruppe, oder damit, dass ihre Hörerschaft angeblich keine Musik von Castingshow-Teilnehmern mag. Ob die Sender sich dieses Mal vorurteilsfrei mit Daniels neuen Songs auseinandersetzen werden? Einige Web-Radiosender haben sich inzwischen darauf spezialisiert, Songs von Ex-DSDS-Teilnehmern zu spielen. Die Online-Sender haben jedoch eine sehr begrenzte Anzahl von Hörern und erreichen nicht die Massen, die nötig wären, um die Single hoch in den Charts zu platzieren. Die Radio-Petition "Daniel Schuhmacher ins deutsche Radio" läuft trotzdem weiter, und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.


Ab dem 26.3. steht der 2-Track bei I-Tunes, Musicload und Co. bereit. Um die 5.000 Verkäufe reichen für einen guten Chartseinstieg. Die Downloads aller renommierten Download-Anbieter fließen in die Media-Control-Charts ein und spielen inzwischen eine ganz besonders große Rolle für die Platzierung eines Songs in den Charts. CD-Verkäufe sind wichtig für die Chartplatzierung, die Zahl der Downloads ist inzwischen vor allem für Singles wichtiger. Das Regelwerk der Deutschen Musikindustrie, nach dem Media Control die Charts erhebt, ist kompliziert und fast undurchschaubar. Auch das Chart-Panel und das System der Erhebung sind komplex. Zum Beispiel spielt sogar die Zahl der Tracks auf einer Single für die Wertung eine Rolle. Die Händler werden gewichtet, das bedeutet, dass Verkäufe bei einigen Händlern ein größeres Gewicht für die Charts haben als bei anderen. I-Tunes spielt als größter Download-Anbieter zum Beispiel eine zentrale Rolle. 

Sicher ist eins: Media Control geht auf Nummer Sicher. Zitat auf Spiegel-Online: "Selbstverständlich" erklärt dazu Sven Birgmeier von Media Control, "sichern wir uns gegen versuchte Charts-Manipulation ab - sogar mehrfach. Durch die Bon-genaue Erfassung aller Verkäufe der drei Säulen physischer Handel, E-Commerce und legale Download-Portale fallen uns "Klumpungen" unmittelbar auf und fließen nicht in die Berechnung ein." So zählt bei den Downloads nur ein Download pro Emailadresse bzw. Konto-Nummer. 

Wichtig für die Chartsplatzierung sind also möglichst viele Downloads von möglichst vielen verschiedenen Emailadressen. Das bedeutet: Möglichst viele verschiedene Menschen müssen  "If it's love" lieben - und kaufen. Dazu können auch die Fans beitragen: Indem sie sich "If it's love" weiter bei den Radiosendern und im Musikfernsehen wünschen - und Familienmitglieder, Freunde, Bekannte, Kollegen oder auch völlig Fremde für Daniel begeistern und sie zum Downloaden anregen! Und die nächste gigantische POWER-TWITTER-AKTION steht auch schon in den Startlöchern.

Fragen zu Charts und Downloads an danielfanblock@zoho.com 

Kommentare:

  1. Sehr schöner Blog. Jaa, die Radiosender sollen ihn jetzt mal endlich spielen. Sonst wird ja keiner auf ihn aufmerksam. Flyer verteilen reicht ja auch nicht. Es ist so schwer die zu verteilen. Ach man, aber wir müssen es schaffen. Ich bombadiere meinen Radiosender mit 1000000000000000000000000 Mails ok. :O :D

    AntwortenLöschen
  2. Danke....das ihr das so beschrieben habt!!!
    Ganz ehrlich...ich hab nicht gewusst, wie das läuft.
    Ich werde auch mal ein paar Radiosender anschreiben....1Live ist bei uns der beliebteste!!!

    AntwortenLöschen
  3. Danke - weil superwichtig ist glaube ich die download - Geschichte! Die war glaub ich bei "Honestly" nicht so gut gelaufen, die waren um Platz 50 und dadurch konnte der Single-Kauf Platz 22 noch erreichen.
    Für diese sonderbare Chartgeschichte zählt für die ersten Plätze eben alles.
    Bei der Plazierung ab 50 kommt es wiederum wohl mehr auf diese Airplays mit an - darum konnte sich Honestly da 6 Wochen halten.
    Ein Problem ist wohl bei den downloads das einige Kiddys noch keine eigenen Konten haben, vielleicht fällt uns da noch was passendes ein.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es schade, dass die Chartplatzierungen so immens wichtig für einen Künstler sind...ja fast schon bestimmen, ob er weiter Musik machen kann oder nicht. Dann ist das ganze System auch noch so undurchsichtig und kompliziert. Er kann viele CD's verkaufen, aber wenn's bei den Downloads nicht gut läuft, dann steigt der Song nicht weit genug vorne ein, diese Logik verstehe ich überhaupt nicht. Aber leider ist es nun mal so, deshalb müssen wir dranbleiben, dürfen nicht aufgeben und müssen wirklich viele Noch-Nicht-Danielfans erreichen und überzeugen. Wir sind bereit!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich mach mir gerade Gedanken wegen den Kiddys....die Sache, dass sie noch kein eigenes Konto haben, stimmt sicher!!!
    Ich kann doch bei iTunes Lieder verschenken..ich hab das noch nicht gemacht...nur gesehen...man muss die e-mail Adresse von demjenigen haben, dem man es schenken will und bezahlt es dann vom eigenen Konto. Aber wenn wir an bekannte Kiddys ein Lied verschenken...auf unsere Kosten...zählt das dann????
    Das ist so schwierig, aber wenn es zählen würde wüsste ich auf Anhieb einige Kiddys denen ich das gern auf meine Rechnung schenken würde!!!
    Vielleicht weiß es einer von euch :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube nicht, daß sich die Radiosender von uns Fans "erpressen" lassen; die schalten immer mehr auf stur, wenn man sich Songs von Daniel Schumacher wünscht.
    Ganz besonders borniert und stur sind Bayern3 und der Münchner Sender "Radio Arabella". Die wollen davon immer nichts hören. Angeblich bekamen sie nie Demo-Versionen von Daniel Schuhmacher!!! Tja, wenn das stimmt, dann hat das Management total versagt. Warum kann eigentlich sein Management nichts unternehmen gegen den Boykott der Radiosender?
    Ist nicht auch Lena (Stimme für Oslo) eine Casting-Show-Siegerin???????????? Warum wird sie den ganzen Tag rauf und runter gespielt im Radio?
    Unabhängig davon ist Daniel der beste deutsche Sänger, aber ohne die "Masse" wird er keinen Blumentopf gewinnen können und wenn sich seine CD's nicht gut verkaufen, wird ihn auch das neue Musiklabel im Stich lassen. Was dann? Es tut mir so leid um Daniel Schuhmacher, denn es liegt nicht an ihm, daß es nicht so richtig klappt mit der Karriere. Auf seinem Rücken werden Machtkämpfe ausgetragen - ARD:RTL (und den entsprechenden Radiosendern).

    AntwortenLöschen
  7. Wir Fans tun wirklich alles, was möglich ist, für Daniel Schuhmacher, aber ich befürchte, wir sind zuwenige, um ihm auf der Karriereleiter echt behilflich sein zu können. Auch die neue Single if it's love erscheint noch nicht auf den vorderen Chart-Plätzen und dabei sollte das doch in den ersten Tagen passieren. Ich vermute, daß aufgrund der langen "Vorankündigung" die "Gier" danach etwas verpufft ist. Der Song ist sehr sehr gut, aber noch immer kein HIT, der alle - auch Nichtfans von Daniel Schuhmacher - vom Hocker reißt. Es liegt nicht an seiner Stimme (die ist die beste, die es geben kann), es liegt an den guten, aber nicht außergewöhnlichen Songs.

    AntwortenLöschen