10.04.2010

Flash-Mob und Buy-Out für "If it's love" von Daniel Schuhmacher

Die Fans von Justin Bieber taten es weltweit und erregten damit jede Menge Aufmerksamkeit: Sie organisierten Buy-Outs zur neuen Single des Pop-Kiddys. Warum nicht auf den Zug aufspringen? Auf Facebook gibt es bereits eine Gruppe, die einen Buy-Out für Daniels kommendes Album "Nothing to lose" plant. Super Sache, gute Idee von Julia... aber bis zum Album ists noch weit... 

Also lasst uns einen "If it's love"-Buy-out starten!!!




Und das geht so: Als erstes bestimmen wir die Stadt, in der das Ganze stattfinden soll. Zur Auswahl stehen:

Köln
München
Hamburg

Berlin
Leipzig

Frankfurt
Essen
Stuttgart
Braunschweig


Alle, die mitmachen wollen, schicken uns bis Montag, 12.4., 12 Uhr, eine Mail mit ihrer bevorzugten Stadt im Betreff an danielfanblock@zoho.com.

Sobald feststeht, welche Stadt wir nehmen, fragen wir ab, wer sich zu der Aktion fest anmelden will. Erst dann wird weitergeplant.

Die Aktion selber soll wie folgt ablaufen:

Alle Buy-Out-Teilnehmer treffen sich am 24. April in einem noch festzulegenden Media-Markt oder Saturn in der Stadt, über die noch abgestimmt wird. Die Uhrzeit legen wir auch noch fest, am sinnvollsten wäre der frühe Vormittag, also gegen 11 Uhr, wenn am meisten los ist. Die Buy-Outer ziehen mit viel Getöse in den Markt ein, mit Plakaten, Fangesängen, was immer Euch einfällt, und kaufen alle geschlossen "If it's love". Dass genügend Singles im Markt vorhanden sind, dafür wird zuvor vom Orga-Team gesorgt. Im Anschluss an die Buy-Out-Aktion werden Flyer verteilt.

Anschließend planen wir noch einen Flash Mob ("kurzer, scheinbar spontaner Menschenauflauf auf öffentlichen oder halböffentlichen Plätzen, bei denen sich die Teilnehmer üblicherweise persönlich nicht kennen und ungewöhnliche Dinge tun", Wikipedia). Die ganze Truppe zieht auf einen großen Platz, und alle singen gemeinsam "If it's love"! Wenns richtig geil läuft, könnte das am Ende ungefähr so aussehen, bloß mit Sängern statt Tänzern ;-) 



Da Svend von www.mib-radio.com Aufrufe zu der Aktion starten wird - auch während des Daniel-Schuhmacher-Tages am 17. April auf MIB-Radio - und wir auch Aufrufe an strategischen Stellen platzieren werden (youtube etc.), werden am Flash-Mob vielleicht noch mehr Leute teilnehmen als an der Buy-Out-Aktion.

Das Orga-Team filmt alles und wird auch versuchen, Presse etc. zu der Aktion einzuladen.

Das also ist unsere Idee. Wir werden sie nur umsetzen, wenn sich genügend Leute anmelden - und auch erst dann die Details planen und verkünden. Also, fasst Euch ein Herz!

Kommentare:

  1. Ich bin am 24.04. leider nicht in Deutschland, ansonsten wäre ich sofort dabei. Die Idee ist grossartig!

    AntwortenLöschen
  2. die Idee ist genial!!!....es wär echt toll, wenn das klappen würde...mir gefällt ja die Auflösung dieser Flash-Mobs immer am Besten - als wäre nix geschehen...

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Idee supertoll und drücke die Daumen für gutes Gelingen!!!
    100% wäre ich vor 30 Jahren dabei gewesen - aber jetzt wäre ich nicht wirklich hilfreich!!!
    Alles was ich evtl. unterstützend dazu beitragen kann, logisch mach ich!!!

    AntwortenLöschen
  4. Eigendlich genial,aber man braucht schon Mut dazu.
    Leipzig wäre für mich am nächsten,aber ob da die meisten Fans zusammen kommen werden ist fraglich.
    Bin mal gespannt!

    AntwortenLöschen
  5. Wäre es auch in Kassel möglich? ...

    AntwortenLöschen
  6. München <3
    hammer idee, aber brauchen au ne Coreo !!!

    AntwortenLöschen
  7. Also an besten wäre es ja wen wir den If it's love-Buy-out in der Mitte Deutschlands machen könnten.So hat eig jeder die gleiche Strecke und es würden vlt deswegen au mehrer kommen

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee ist der Hammer! Ich wäre sofort dabei, aber für mich käme nur München in Frage und am 24. muss ich arbeiten, geht also bei mir nicht :( Obwohl das voll geil wäre, wäre gern dabei! Das muss einfach klappen!

    AntwortenLöschen
  9. Kann man das nicht an einem anderen Datum machen :-O ?

    AntwortenLöschen
  10. Hamburg wäre doch super!

    AntwortenLöschen