17.04.2010

So viel mehr als bloß ein "Superstar"... Ein Jahr Daniel Schuhmacher...

"Meine Amtszeit ist vorbei", schrieb Daniel Schuhmacher heute auf Facebook und dankte allen Fans für ihre Unterstützung, viel kommentiert von den Facebookern, die alle gerührt ihr Daniel-Treuegelübde noch einmal erneuerten.


Ja, Daniels Zeit als "amtierender DSDS-Sieger" oder "amtierender Superstar" endet heute. Ab irgendwann heute am späten Abend trägt ein anderer diesen Titel. Wer immer es sein wird, man kann ihm nur wünschen, dass er damit glücklich wird. Die Chance, dass es so sein wird, war wohl niemals so klein wie in diesem Jahr.


Ein bisschen sentimental darf man natürlich kurz mal werden. Den Moment, als vor nicht ganz einem Jahr Marco Schreyl "Daniel Schuhmacher!!!!" als Sieger verkündete, wird kein Fan je vergessen. Oder den, als Daniel mitten im Siegestaumel die unterlegene Sarah Kreuz für den Siegersong noch einmal auf die Bühne holte. "Er hat keine 'personality', er hat Persönlichkeit", schrieb "DIE WELT" damals zu dieser großen Geste.


©RTL


Großartiger Start. Was danach kam, ist eine Medaille mit zwei Seiten. Auf der einen Seite die Chance, sich fast von heute auf morgen im Musik-Business zu platzieren... auf der anderen Seite der "Casting-Stempel", der so vieles verhindert oder erschwert: Radio-Airplay, Fernsehauftritte, das Ernstgenommenwerden durch die Medien. 


"Ich betrachte mich als Newcomer", sagte Daniel kürzlich in einem Interview. Die vernünftigste Einstellung, die man in seiner Situation haben kann. So fulminant sein Start als Musiker war, so heftig hätte der Absturz werden können, hätte er sich größenwahnsinnig wirklich als "Superstar" betrachtet und sich auf seinen Lorbeeren ausgeruht. Das hat er nie getan, sondern von Anfang an gekämpft, um seine Fans, um Anerkennung, um gute Songs. Und er wusste von Anfang an, dass er nur durch harte Arbeit im Business bleiben kann.


"Der Basisarbeiter" ist ein aktueller Artikel über ihn und DSDS auf www.spiegel-online.de überschrieben. "Er lässt sich drücken, fotografieren, geduldig und gut gelaunt. Eine Dreiviertelstunde lang" steht da über eine seiner Autogrammstunden, und weiter: "Es ist nicht klar, ob sich Schuhmacher sein Leben als "Superstar" so vorgestellt hat, als er vor einem Jahr von den RTL-Zuschauern zum Gewinner der sechsten "DSDS"-Staffel gewählt wurde. Aber genau so funktioniert die Arbeit an einer Karriere, die vor einem Millionenpublikum im Fernsehen begonnen hat - und später, wenn die Zuschauer schon wieder mit neuen Kandidaten zittern, ganz viel Basisarbeit im Einkaufszentrum braucht, um nicht ins Leere zu laufen." Gut beobachtet. Und Daniel, der Realist, ist sich nicht zu schade, solche Basisarbeit zu erledigen. Er ist eben nicht abgehoben und größenwahnsinnig geworden wie so viele andere nach ihrem ersten Nummer-1-Hit.


© Volker Neumüller


Ab heute wird Daniel endgültig in die Freiheit entlassen. Der Casting-Stempel verblasst wieder ein bisschen mehr, RTL hat ein neues Produkt auf dem Markt. Ab heute kann Daniel noch ein bisschen befreiter in die Zukunft blicken. Und völlig unbefangen im DSDS-Publikum ansitzen und sich einfach die Show ansehen. Wahrscheinlich ist es wie eine Last, die von den Schultern fällt, auch wenn vielleicht ein kleiner Stich im Herzen bleibt.


Und ab morgen gehts ganz normal weiter - nicht mehr als "amtierender 'Superstar' ", sondern als ganz normaler Musiker, der eine große Karriere vor sich hat...

Kommentare:

  1. Mir gefällt dieser Blog und ich hoffe auch für Daniel, dass er sich jetzt befreien und absetzen kann von dieser Castinggeschichte und wünsche ihm alles Gute für einen Start ins "echte" Musikerleben. Es wäre ihm wirklich zu gönnen, dass er sich als Sänger etablieren kann.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Blog, berührt mich total, ich denke auch, Daniel ist jetzt freier, wo es einen neuen Superstar gibt. Er kann seinen Weg weitergehen und wir gehen mit ihm!

    AntwortenLöschen
  3. Toller Blog! Ich wünsche Daniel auch, daß er jetzt wirklich befreit ist von DSDS.. dieser verlogene Haufen.. Letztes Jahr ständig ovations von Jury für Daniel, heute wird er von denen nicht mal im Publikum beachtet.. wie armselig!! Aber unser Daniel wird jetzt voller Elan erst recht nach vorne gehen und weiter an seiner Karriere arbeiten können mit seinen Fans, die wie eine EINS hinter ihm stehen und immer unterstützen werden! Er ist so ein toller junger Mann, der es mehr als verdient hat, als Musiker respektiert und gefördert zu werden.

    AntwortenLöschen
  4. mir gefällt der Blog sehr, ich hab Tränen in den Augen...ich hoffe Daniel wird uns noch lange erhalten bleiben und eine weiterhin erfolgreiche Karriere führen...ich bin so dankbar das Gott so einen tollen Menschen wie Daniel erschaffen hat;-)

    AntwortenLöschen
  5. Toll geschrieben.... Daniel bleibt solange wir bleiben... & er auf uns hofft Daniel ist & bleibt einfach der beste!
    Er sollte so viel mehr so tolle Lieder singen er ist einfach ungaublich...
    Daniel bleibt bei uns für immer im Herzen

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin wieder mal tief beeindruckt von dem Blog! ... hab nen Kloß im Hals.
    Daniel soll froh sein, nicht mehr der amtierende Superstar zu sein, auf den sich jetzt wieder alle stürzen, die nächsten 6, oder vieleicht 8 Wochen. Und dann wird er fallengelassen wie ne heiße Kartoffel.- Bin ja schon mal gespannt, ob Menowin im Radio gespielt wird, das wäre nämlich der Gipfel der Heuchlerei.
    Aber Daniel macht seinen Weg, solange so viele Fans so tapfer hinter ihm stehen, so verstrahlt wie wir sind, werden wir da auch nie mehr raus kommen aus der Nummer.
    Daniel for ever !!!

    AntwortenLöschen
  7. Ein ganz toller Blog!
    Ich hoffe Daniel wird noch ganz lange Musik manchen!
    Seine Stimme verzaubert!
    Daniel forever!

    AntwortenLöschen
  8. wunderschön geschriebener blog, der einen im Innersten berührt. Es fällt ein Stein von ihm ab, wird sagen "mehrere"....und gut so...ab mit dir in die Musikerwelt wo du hingehörst. Ich persönlich werde dich immer begleiten auf deinem Weg, mit meiner Kraft und wie ich es ermöglichen kann.......ever......

    AntwortenLöschen
  9. Es ist 1 Jahr her, daß ich beim abendlichen Durchzappen durchs Fernsehprogramm einen jungen Mann im schwarzen Anzug auf einer Bühne sah, der übers ganze Gesicht strahlte.
    Von dieser Sekunde an wußte ich, daß mir dessen Schicksal nie mehr gleichgültig sein würde.
    Dann habe ich seine Stimme gehört und ich war hingerissen !
    Daniel, wir werden Dich auf Deinem Weg begleiten und Dich IMMER unterstützen !

    AntwortenLöschen
  10. Danke, wieder ein Blog dem ich nur zu 100% beiplichten kann.
    Dadurch das er so ist wie er ist, diese immer wieder höhrenswerte Stimme hat, wartet man seltsamerweise auf Trendberichte, Chartplazierungen und ärgert oder freut sich über neueste News. Schaut VIVA oder sonst komische Sendungen die bisher nie sehenswert waren!
    All das war mir bis heute in meinem doch etwas längerem Leben einfach immer wurscht und vor einem Jahr noch unmöglich vorstellbar gewesen!!!

    AntwortenLöschen