10.05.2010

DER GAST-BLOG: "... meine Intention ist die Liebe zur Musik und zu Daniels Talent"



Heute von: Mabi Hill


Am Wochenende feierten die Fans von Daniel Schuhmacher das erste Jahr seit seinem Sieg bei DSDS am 10. Mai 2009. Und noch jemand bzw noch etwas wurde 1 Jahr alt..oder jung..

Die Daniel Schuhmacher Myspace Streetteam-Seite




Heute am 10. Mai 2010 blicke ich zurück auf ein Jahr voller Spannung, Freude, Erstaunen, viel Schmunzeln und nicht zuletzt auch ein bisschen mit Stolz , wenn ich auf das schaue, was vor mir auf dem Bildschirm erscheint… vor mir sehe ich die vielen Seiten der Freundesliste , die ich durchblättere und bei so manchem Profilbild innehalte… und darüber schmunzle, wie ich den einen oder anderen für Daniel erreichen konnte… oder ich schaue auf meine Profilseite und sehe den Flagcounter, der bekannte, aber auch viele unbekannte Flaggen anzeigt aus deren Ländern Besucher der Streetteamseite kommen... WOW!!! denke ich… 





An jenem Abend vor einem Jahr war die Idee geboren, eine Supportseite bei Myspace für Daniel zu starten…

Warum Myspace?

Nun, ich habe Myspace vor über sechs Jahren kennen- und lieben gelernt auf der Suche nach einem Song. Ich habe einen eigenen Account erstellt, die Seite gestaltet, zuerst mit einem fertigen Layout, später mit einem eigenen... die erste Berührung mit Webdesign, mit CSS- und HTML-Codes. Ich muss unwillkürlich lachen, wenn ich an meine Anfänge denke…

In all diesen Jahren habe ich so viele Musiker für mich entdeckt. Die Welt hat so unglaublich viele Talente, und genau an diesem Ort wollte ich Daniel integrieren. Versuchen, einen minimalen Teil dazu beizutragen, dass sein Bekanntheitsgrad sich hier in Deutschland festigt und sein Rufe, sein Talent über die Grenzen getragen wird.

Die Anmeldung ging reibunglos über die Bühne. Zusätzlich sicherte ich mir noch eine Myspace-Adresse für einen Artistprofil, ohne zu wissen, dass ich diesen Account , der nur Musikern zusteht, noch brauchen würde.

Die Seite zu gestalten war eine Herausforderung, ging es doch nicht darum, mich selbst zu präsentieren, sondern das Gesicht eines jungen Musikers zu zeigen und ihn bekannt zu machen, zu unterstützen, und das über die Grenzen Deutschlands hinaus. Damit war klar, dass die Sprache Englisch sein wird. Ich sammelte Material für die Bio, die ich umringt von dutzenden Dictionarys übersetzte. Unerwartete Hilfe erfuhr ich von einem amerikanischen Myspace-Freund... Danke, Lesley.

In meinem Kopf hatte ich immer das Bild, wie ich mir die Seite vorstellte, und diesem wollte ich so nah wie möglich kommen. So sortierte ich Fotos, Videos, und schaute, dass ich alles bestmöglich platziert bekam… schimpfte lauthals im MyspaceForum, wenn Dinge bei allen anderen funktionierten NUR bei mir nicht... „schrie“ um Hilfe, wenn mich die Codes zur Weißglut brachten. Antwort bekam ich immer in Gestalt von Pfeiffer oder K2, zwei von den genialen Leuten im Forum, die uneigennützig ihr Wissen weitergeben und stets halfen BEVOR der PC zum Fenster rausflog.

Ich schrieb Fotografen an und stritt mich mit ihnen, bis ich doch die Erlaubnis bekam, ihre Bilder zu verwenden... oder ich diskutierte mit den Verantwortlichen der My-Backstageseite, um die Erlaubnis zu bekommen, das ein oder andere veröffentlichen zu dürfen. Geschafft habe ich es fast immer, zu bekommen was ich wollte.

Die Seite wuchs und gedieh. Das Design veränderte sich mit meinem Wissen.

Auch die Freundesliste wuchs. Ich war erstaunt, wie leicht es ist, Daniel jenseits der deutschen Grenzen „an den Mann“ zu bringen, in einer Message zu schreiben „Hey… this guy is Daniel… please have a listen“. Berührungsängste gab und gibt es bei Myspace nicht, solange der Respekt vor dem andern da ist. Es ging wie von selbst. Comments kamen zurück: „Thank you so much... beautiful voice... great music… awesome talent“, um nur einige zu nennen. Viele wollten den Link zu seiner Myspaceseite. Leider musste ich zurückschreiben, dass er noch keine eigene Seite hat…und ich schickte nicht nur einmal Stoßgebete zum Himmel: DANIEL, bitte komm zu Myspace… ehrlich gesagt habe ich nicht damit gerechnet, dass es fast ein Jahr bis zu seiner official Myspace-Seite dauern sollte.

Ich addete Musiker, die ich von meiner privaten Seite schon kannte. Tima, eine entzückende, sehr talentierte Musikerin aus den Staaten bat ich um ihre ehrliche Meinung zu Daniel. Zurück kam einer von den vielen schönen, mich berührenden Comments, die ich seitdem für Daniel bekam: „What a gorgeous voice… congrats to you , Daniel… a beautiful start in this morning:)“

Es folgten weiterer Austausch mit Musikern und Musikliebhabern über Daniel. Ich diskutierte mit Pivo Deinert und Johannes Oerding über Sinn und Unsinn von DSDS, bat um Einschätzung zu seinem Album… auch wenn diese negativ ausfiel, umso positiver der Blick von beiden Musikern auf Daniel selbst: „Unvergleichlich emotionale Stimme, dem das Album nicht Rechnung trägt.“

Und wieder wünschte ich mir so sehr, dass Daniel das alles selbst erlebt, dass er als Musiker diesen Austausch mit Kollegen erlebt und mit Leuten, die von seinem Talent begeistert sind… irgendwann, so hoffte ich, wird es soweit sein… Heute, ein Jahr später, sende ich einfach einen Comment mit dem Link zu seiner official Myspace Seite. So einfach ist das jetzt. Dann wird auch endlich der letzte begriffen haben, dass ich NICHT Daniel bin :) Nicht selten bekam und bekomme ich immer noch Messages oder Comments mit der direkten Anrede “ Hey Daniel..love your music“… Der ganze Austausch, egal ob negativ im Sinne von einem „NEIN DANKE“ bis zu „You are welcome“ hat mich bereichert und tut es immer noch, jeden Tag. Sie waren und sie sind ein Teil der Motivation, diese Seite für Daniel weiter voranzubringen.

Einem neu geaddeten Freund auf Facebook schickte ich den Link zu meiner Streetteamseite. Er gratulierte mir und er fragte mich, warum ich das für Daniel machen würde, ob ich einen Nutzen davon hätte, ob ich eine Gegenleistung bekomme. Ich verneinte. Er war erstaunt… „Nun“, antwortete ich, „von Musik berührt zu werden und mein Herz hüpfen zu lassen, ist Gegenleistung genug. Meine Intention ist die Liebe zur Musik und zu einem Talent wie Daniel es hat.“

The journey continues….Fortsetzung folgt :)

Kommentare:

  1. Mabi,

    man kann förmlich das Herzblut spüren, das du in diese Seite steckst.
    Mein Respekt für dein Engagement und herzlichen Dank auch für die ganze Mühe und Arbeit, die du dir für Daniel und somit letztendlich auch für seine Fans machst.
    Aber eben, wer kann und will Daniel schon widerstehen?

    MonikaM

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Mabi, für Deinen wunderbaren Support für Daniel mit Deiner Streetteam-MySpace-Seite. Als ich anfing, im Netz nach Daniel zu googlen, bin ich ganz oft auf Deiner Seite hängengeblieben, weil sie einfach toll und einladend ist. Auch später noch, als ich dann My Backstage gefunden hatte, habe ich sie mir immer wieder angesehen, da sie sich ständig veränderte, zusammen mit Daniels eigener Veränderung. Das was Du oben so schön beschrieben hast, spürt man genau auf Deiner Streetteam-Seite und auch jetzt auf Daniels eigener MySpace-Seite .. Deine Liebe zur Musik und zu Daniels Talent.
    Danke Mabi ..

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön Mabi für Deinen interessanten Bericht und ganz viel Respekt vor Deinen Mühen und geleissteten Arbeit rund um Daniel! Du hast mit Deinem Engagement viel für ihn erreicht.

    AntwortenLöschen
  4. Hei Mabi....ganz wunderbar und aufschlußreich geschrieben, danke für deine bisherige Arbeit. Möge unser Daniel weiter voran kommen und in der Welt Früchte tragen!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Maby,danke für deinen unermütlichen Einsatz für unseren Sänger mit dem großen Herz und der außergewöhnlichen Stimme.Es sind die vielen Fanaktionen,die ihn immer noch im Musikgeschäft halten.Das tut jeder so gut er es kann auf seinem Platz und alle machen es so gern,weil er uns durch seine Musik so viel giebt.

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank Mabi, dass du die Streetteamseite für Daniel ins Leben gerufen hast und so viel Werbung für ihn machst, das ist mit viel Zeit verbunden, aber man spürt in deinem Blog, dass du es mit deinem ganzen Herzen tust und das sieht man der Seite auch an, sie ist einfach toll!

    AntwortenLöschen
  7. Auch von mir großes Lob, mabi. Daniel kann stolz sein, dass die Überzeugung so viele von uns dazu bringt, es nicht hinzunehmen, dass ihm die professionelle Unterstützung leider vorenthalten wird.
    Mach weiter so!

    AntwortenLöschen
  8. Mabi, meine Liebe....

    Mit Deinem letzten Satz hast Du alles gesagt.

    Seit ich sie vor langer Zeit entdeckt habe (und auch Dich irgendwann ein wenig näher kennenlernen durfte), bin ich voller Respekt und Bewunderung für diese Seite. Wie ich finde, die Schönste und Professionellste, die es bis dato gab (und ich nicht ganz verstehen kann, warum diese nicht als Daniels offizielle übernommen wurde. Aber vielleicht hat das ja rechtliche Gründe. Keine Ahnung).
    In dieser Seite wohnt "the spirit" of myspace, in jedem Detail drückt sich die Liebe zur Sache aus (dies ist allumfassend gemeint u. beinhaltet Künstler/Talent, die Musik an sich, die Idee von myspace und Dein unerschütterlicher Wille, alles perfekt zu machen).

    Neidlose große Verbeugung von einem Technikfreak zum anderen.

    Liebe Grüße, Andrea aka Shoemaker

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Mabi,
    erst einmal herzlichen Glückwunsch zum 1. Geburtstag deiner Myspace Seite. Ich habe das lesenderweise bei den Schnuckis mitverfolgt, wie du dort über deine Fortschritte berichtet hast und an deinen oft geäußerten Herzenswunsch, daß sich Daniel ENDLICH eine eigene Myspace Seite zulegen sollte, kann ich mich gut erinnern. ;-)

    Im letzten Jahr bin ich sehr oft auf deiner Seite gewesen. Man konnte sich da so schön die Album-Songs auf dem Player anhören. Und später dann auch noch die Mottoshow-Songs (oder hatte ich den anderen Player nur später entdeckt?), die ich dann nur noch hörte (ist halt keine Bohlen-Musik ;-)). Die Kommentare habe ich mir natürlich auch durchgelesen. Jedenfalls habe ich einige Veränderungen auf deiner Seite miterlebt.

    Dann wurde Honestly veröffentlicht und die Mottoshow-Songs flogen raus. Und irgendwann hatte Daniel ja auch Facebook - da mußte ich ja auch noch lesen. Jedenfalls war ich seit dem Zeitpunkt nicht mehr auf deiner Seite. Da hat sich ja ganz schön was entwickelt seither. Damals hattest du 2,5 (oder waren es 1,5?) Flaggenspalten auf dem flag counter und als Hintergrund das schöne Ulm-Foto von Daniel.

    Wahrscheinlich kann nur jemand, der selbst eine solche Seite erstellt hat und pflegt, nachvollziehen, wieviel Arbeit und Zeit darin steckt. Daniel kann wirklich froh sein, daß er dich hat.

    AntwortenLöschen
  10. Mabi du bist ein Schatz, so viel Herzblut, am Besten gefällt mir dein letzter Absatz, dort steht alles drin....sehr schön....*drückdich* für diese tolle Arbeit....

    AntwortenLöschen
  11. hallo shoemy, mabis seite hätte nicht als daniels offizielle übernommen werden können, weil mabis streetteamseite kein musikerprofil ist.

    AntwortenLöschen
  12. andrea / shoemaker11. Mai 2010 um 14:15

    @marmeladexxx: sowas in der art sagte/dachte ich ja: rechtliche gründe (oder eben technische). schade drum.

    AntwortenLöschen