29.08.2010

DER GAST-BLOG: Ronja im Regen...

Heute von: Ronja

Gegen halb zwei fuhr ich mit meinen drei Freundinnen in Essen los, nach Iserlohn. Dank eines Staus hatten wir reichlich Verspätung und mussten unsere Karten von Freunden abholen lassen. Um kurz nach drei kamen wir in Iserlohn an, holten unsere Karten und schon ging es auf das Festival-Gelände.

Auch wenn ich mir alles etwas größer und voller vorgestellt hatte, fand ich es toll. Sofort trafen wir bekannte Gesichter, Freunde und andere Danielfans. Alle begrüßten sich und alle waren froh, wieder zusammen zu sein.

Nachdem ich mich dann zu Jenny, Alina, Lore und Sandra in die Menge gestellt hatte, fing es schrecklich an zu gießen. Alle spannten ihre Regenschirme auf oder setzten sich Kapuzen auf. Nach ein paar Minuten fing es auch an zu blitzen und zu donnern, und wir mussten den Rasen räumen. So standen wir dann eine Weile im Regen um die Wiese rum, auf der die Bühne stand, und als die Wiese wieder frei gegeben wurde, rannten alle wie verrückt auf die Bühne zu, denn jeder wollte in die erste Reihe.

Doch als die Show anfing, suchte ich Tally und Svenja, da ich keine Lust auf die anderen Acts hatte und Hunger hatte. Also liefen wir zu den Buden, wo es Essen gab und begegneten einer Frau mit einem Mikrofon in der Hand. Sie wollte uns zu dem Festival Interviewen und wir durften uns ein Lied wünschen. Natürlich wünschten wir uns alle ‚Feel’ von Daniel.

Um 20 Uhr fing dann er Auftritt an. Die Daniel-Fans machten mal wieder die meiste und beste Stimmung und es war wieder toll! Leider hatte ich BlogTV am Handy und da es Probleme mit meinem Akku gab musste ich kurz das Handy wechseln (Sorry an der Stelle mal an alle Zuhörer gestern).

Daniel legte eine tolle Show hin, trotz Regens, und mit der Zeit kamen auch wieder ein paar helle Wolken.



Nach dem Auftritt stellten sich alle Fans noch einmal an den Backstage Ausgang, warteten auf Daniel und machten zusammen Fotos. Als Daniel nicht kam, als schon abgebaut wurde, waren wir davon überzeugt, dass er schon weg war, doch als wir dann vom Gelände gehen wollten, wurde uns gesagt, dass Daniel noch da sei. Also warteten wir mit ein paar anderen Fans noch etwas. Irgendwann kam dann Bernhard raus, unterhielt sich mit uns und sagte, er würde Daniel fragen, ob er noch mal raus kommen würde. Nicht lange Zeit später kam Daniel dann auch - mit Koffern. Sofort merkte man, Daniel war bester Laune.

Daniel erklärte uns, er hätte vier Tage nicht geschlafen und wäre deshalb so aufgedreht. Und echt, als wir mit ihm Bilder machten, ließ er sich so lange Zeit, wie sonst fast nie. Er wartete bei jedem Fan, bis er ein anständiges Foto hinbekommen hatte, da Daniel immer und immer wieder lachen musste. Er steckte uns mit der guten Laune an und auch wir lachten viel.

Daniel hatte sich total viel Zeit gelassen, und nachdem jeder ein oder mehrere Fotos hatte, ein paar Dinge unterschrieben hatte und sich mit uns unterhalten hatte, verabschiedete er sich, stieg ins Auto und fuhr davon.

Kommentare:

  1. wie immer: bis zuletzt Prince Charming ;-)
    Danke Ronja!

    AntwortenLöschen
  2. ronja,danke für deine ausführlich beschreibung.
    der arme DANIEL soll bloß mit seiner gesundheit vorsichtig sein.

    AntwortenLöschen
  3. Danke Ronja für Deinen schönen, ausführlichen Bericht! Daniel, unser Marathonman! Manchmal habe ich auch ein wenig Angst um ihn, denn er leistet oft übermenschlich viel und hält sich hoffentlich nicht nur mit REdbull wach!! Hoffentlich kann er endlich im Oktober Urlaub machen, wünsche ich ihm von Herzen!

    AntwortenLöschen