04.09.2010

DER GAST-BLOG: Daniel und "Feel" in Berlin

Heute von: Sandra

Gestern war es endlich soweit und „Feel“ kam auf den Markt. Anlässlich der Veröffentlichung seiner mittlerweile 4. Single besuchte Daniel VIVA live, wo er auch „Feel“ vorstellte, und gab danach noch eine Autogrammstunde bei Saturn im Europacenter. 

Die kleine aber feine Bühne, auf der die Autogrammstunde stattfand, befand sich in der 5. Etage des Saturn-Marktes. Einige Fans warteten schon seit 15 Uhr vor der Bühne, um sich einen guten Platz zu sichern (ich war um 16:30 Uhr da), andere kamen erst kurz vor Toresschluss. 

Um 18 Uhr, als es anfangen sollte, war es vor der Bühne eng geworden. Wie immer traf man wieder viele bekannte Gesichter in der Masse und man tauschte sich über die letzten Veranstaltungserlebnisse aus. Die Fans kamen von überall her, sogar Köln war vertreten. Nach einer 30-minütigen Verspätung kam Daniel endlich mit Bernhard auf die Bühne und das Warten der Fans hatte sich gelohnt. Zur Überraschung einiger hatte Daniel eine neue Frisur, die anderen hatten ihn schon bei VIVA gesehen. 

Nach einer kurzen Begrüßung begann der angekündigte Live-Gig. Zuerst sang Daniel, wie sollte es auch anders sein, "Feel" und berührte die Herzen aller Anwesenden. Als nächsten stellte er den Song „All we need is love“ vor, der für ihn etwas Besonderes ist. Den Abschluss der gesanglichen Darbietung machte "Honestly", mein persönlicher Lieblingssong. Dieses Mal sang er ihn in der Akkustikversion, die ich noch nicht live gehört hatte, die mir aber sehr gut gefiel. 

Daniel ging bei dem Song richtig ab, und man musste Angst haben, dass er von seinem Stuhl fiel. Danach wurde die Bühne umgebaut, das hieß Mikros weg, Tisch her. Daniel versprach, sich für jeden Fan viel Zeit zu nehmen, was er auch tat. Es wurde unruhiger und einige wollten unbedingt zu den ersten gehören, jedoch wurden erst die Kinder vorgenommen. Als die Ersten fertig waren, wurde es auch wieder entspannter. Jeder bekam sein Foto bzw. seine Fotos mit Daniel und die gewünschten Autogramme. (Anders als bei der Autogrammstunde im März, als „If it´s love“ in die Läden kam, da hatte er leider nicht so viel Zeit.)

 
 
30 Minuten nach Beginn der Autogrammstunde wurden noch Poster geholt, und jeder der eine CD gekauft hatte, bekam noch ein signiertes Poster. Ich war eine der Ersten, die ein Poster bekamen. 



Insgesamt war es wieder ein schöner Nachmittag bzw. Abend im Daniel-Fieber. :-P Es war einfach cool, dass sich Daniel wieder so viel Zeit nahm für seine Fans. Man merkt ihm wirklich an, dass ihm seine Fans wichtig sind. Ich freu mich schon auf das nächste Mal. :-P (dann in Potsdam)

Lg Sandy aus Luk

1 Kommentar:

  1. Danke für den sehr schönen Bericht und toll, dass Daniel soviel Zeit hatte!

    AntwortenLöschen