19.09.2010

DER GAST-BLOG: Daniel zweifach Sieger in Siegen

Heute von: Ronja

Morgens um 7 Uhr ging es für uns schon los. Die Fahrt nach Siegen ging für mich schnell vorbei, ich schlief! 

Als wir ankamen, trafen wir vor dem Saturn auf Selina, Rebecca und Sarah, die auch auf Daniel warteten. Mit der Zeit kamen auch andere dazu und als der Saturn endlich auf machte und wir raus fanden, wo Daniel Autogramme geben würde, stellten wir uns dort hin. Jedoch wurde eine große Fläche abgesperrt und wir konnten uns nicht als Schlange anstellen, sondern nur als Knubbel und schon merkten wir: Schlechte Organisation!

Als Daniel dann kam, kamen ich und meine Mädels trotzdem sofort dran und Daniel nahm sich unglaublich viel Zeit! Ich brauchte neuen CDs! Eine mit Widmung, und vier mussten nur unterschrieben werden. Selina neben mir meinte aus Spaß, dass ich nun auch noch Extrawünsche hätte. Daniel meinte nur: „Weil Ronja heute so viele CDs kauft, darf sie heut ruhig Extrawünsche haben!“ :D Nachdem ich dann die CDs unterschrieben hatte, die ich für mich, Monika und Jutta gekauft hatte, kamen meine Bilder an die Reihe. Bevor ich dann auf die Seite ging, bedankte ich mich bei Daniel. Er sagte: „ICH danke DIR!“ Oh wie habe ich mich gefreut! 

Auf dem Weg raus aus dem Saturn musste ich jedoch (zur Sicherheit, wegen der Charts) fünf Mal durch die Kasse, und ich kam mir etwas doof vor, aber egal!


Für uns ging es dann auch sofort zur Sparkassen-Bühne beim NRW-Tag in Siegen, wo Daniel auftreten sollte. Da noch keiner dort war, konnten wir uns sofort in die 1. Reihe stellen. Die Wartezeit ging auch schnell vorbei: Tally und ich spielten Karten. Als Daniel dann kam, feuerten wir ihn schön an und schon bald merkten die außen Stehenden, das Daniel viele Fans vor Ort hatte!


Der Auftritt war mal wieder toll! Tobi begleitete ihn an der Gitarre und zu hören gab es : All we nee dis love, Running through the Fire und als Zugabe: Feel!


Nach dem Auftritt gab es dann noch ein Gequetsche neben der Bühne, dort schrieb Daniel Autogramme und alle quetschten sich an das Gitter. Leider etwas blöd organisiert, aber wir kamen dann auch noch in die 1. Reihe. Jedoch übersprang Daniel uns ein paar Mal, bis er endlich zu uns kam und auch wir Autogramme bekommen sollten. Wir fragten ihn, ob er denn noch wüsste, wie wir heißen (aus Spaß). Und er wusste alle drei Namen. Ich sagte: „Na, wie heiße ich noch mal?“ Selina: “Ronja Räubertochter!“ Daniel: „Ja, den Namen habe ICH dir damals an der Villa gegeben und seid dem heißt du so in Facebook!“ OMG, ich bin gestorben, er wusste es noch!

Nachdem er dann leider gehen musste, sagten wir nur noch Tschüss und wünschten ihm viel Spaß in Salzgitter, bevor er hinter der Bühne verschwand. 

Das war ein Danieltag, der zwar schlecht organisiert war, trotzdem jedoch sehr schön war!

Kommentare:

  1. Putzig - mit der Räubertochter - aber toll das Daniel sowas alles behält! Macht ihn eben wirklich zu einem besonderen Menschen, dem sowas nicht egal ist:) und Spass hattet ihr auch - toller Bericht:)

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Bericht und schöne Fotos!

    AntwortenLöschen