12.11.2010

DER GAST-BLOG: Ein Konzert mit Pfeffer im Hintern...

Heute von: Ronja

"Daniel Schuhmacher & Band"-Konzert im Logo in Ahaus. Das war mein Termin für den 11.11.10 Wir waren später dort als geplant, doch noch rechtzeitig. Das Ganze fing leider alles mit einer halben Stunde Verzögerung an.
 
Nachdem ich mit drei Freundinnen ein Meet&Greet hatte, kamen wir wieder in die Clubhalle, wo Daniel spielen würde. Ich hatte hohe Erwartungen an das Konzert, da Daniel auf Facebook immer gerne geschwärmt hat, wie toll es doch werden würde!

 
Ich setzte mich mit Hannah an die linke Seite der Bühne auf die Treppe, und wir warteten auf Daniel. Als seine Band auf die Bühne kam, wurden schon alle total laut und freuten sich total, ENDLICH Daniels Konzert erleben zu dürfen! Ein Akkustik-Set war es, doch es war super.



Daniel begann mit ‚She Loves Me’. Eins meiner absoluten Lieblingslieder vom Album! Wow, Daniel war in bester Stimmung, er sang toll. So gut gelaunt hatte ich ihn nie gesehen! Daran sah man, wie er sich auf die Tour gefreut hatte! Weiter ging es mit 'High' und 'Another Way', klasse! Erstes Mal, dass ich die beiden Songs live hörte, und ich war begeistert, wie alle anderen auch.

 
Nach‚A Million Miles Away’ sang er endlich einen selbstgeschriebenen Song. „Der Song heißt Touch Me!“, sagte Daniel, und sofort überfuhr mich die Gänsehaut. Ich liebte den Song sofort und er berührte mich. Wie alle seine Lieder, doch das Gefühl, einen Song zu hören, den Daniel selber geschrieben hat, ist noch mal was ganz anderes und was ganz besonderes. Es fühlt sich toll an, und in dem Moment ist nicht nur Daniel der jenige, der stolz ist, auch die Fans haben ein Stück weit dieses Gefühl, zumindest ich! Ein tolles Gefühl!

 
Als nächstes spielten sie ein Cover. Ich kannte den Song nicht, als Daniel ‚Just The Way You Are’ sagte, doch schon als die Band den Song anspielte, wusste ich, der Song kann nur toll sein! Und tatsächlich, Daniel sang den Song mit so viel Gefühl, wie wir es von ihm kennen. Einfach toll, und ich glaube nicht nur bei mir sind bei dem Song Tränen geflossen! Ich liebe den Song, von Daniel!



'Lalala' war der nächste Song, alle tanzten und machten Stimmung. Die Stimmung im Raum war so toll, ich konnte alles beobachtet, von der Treppe aus, einfach toll! Als nächstes kam ein Song, den ich glaubte, nicht zu kennen. Etwas Klassisches, Neues! Doch es war 'If It’s Love', in einer anderen Version. Wow, ich war begeistert!
 
Nach dem Song verschwand Daniel von der Bühne. Die Band spielte etwas, das nach Elektro klang. Etwas Schnelles. Als Daniel dann in schwarz raus kam, mit Kapuze und Sonnenbrille, stauten wir nicht schlecht. Der Song, den er dann sang, war ‚Commander’ von Kelly Rowland. Geil! Die Stimmung war auf dem Höchstpunkt, alle tanzten, freuten sich und Daniel ging auf der Bühne ab, als gäbe es kein Morgen!

 
Der Song ging direkt über zu 'Like A Song in Your Head'! Wer den Song kennt, weiß wie es dort abging! Als nächstes war wieder ein Cover dran. ‚Once’ von Diana Vickers. Tolles Lied, ich kannte den Song nicht!

 
Doch dann kam mein persönliches Highlight an dem Tag. Noch ein selbstgeschriebener Song von Daniel. ‚Dancefloor’. Ein Lied, das Pfeffer im Hintern hat, auf das man abgehen kann, tanzen und rocken. Geil! So was lieben wir! Als nächstes war 'Feel' dran. In 'Feel' hatte Daniel Zeilen von 'Anything But Love' eingebaut. Das klang echt interessant und passte irgendwie!

 
Dann kam der Song, von dem wir alle so begeistert sind. ‚Love The Way You Lie' mit Übergang zu 'All We Need Is Love'! 'Running Through The Fire' war auch super, die Fans  freuten sich. Man merkt, das ist ein Klassiker unter den Album-Songs, bei den meisten Fans!
Über 'Honestly' freute ich persönlich mich total. Meine Lieblingssingle von Daniel, die einfach tolle Erinnerungen mit sich trägt.

 
Dann ging Daniel, doch es war klar: Er kam wieder, mit drei Liedern als Zugabe. Erst ‚Irvine’ ein Cover von Kelly. Respekt. Daniel sang den ganzen Song in einer sehr hohen Tonart. Ich fieberte quasi mit ihm, das er es meisterte, doch es war vorrauszusehen, Daniel sang den Song perfekt! Das war ein toller Moment! ‚Here Comes The Rain Again’, kündigte Daniel an. Ich habe den Song leider schon zu oft gehört, also war ich nicht so sehr begeistert, doch dann sang Daniel den Song in einer so tollen Version, dass ich den Song seid dem Abend wieder liebe, verständlich auch in dieser Version! Einfach klasse und man schaute ihm gerne zu, wie er seinen Gefühlen beim Singen freien Lauf lässt!

 
Zum Schluss kam für mich die Überraschung des Tages! ‚I’ll Be There For You’. Zugegeben, ich finde den Song nicht so super wie die anderen Songs von seinem neuen Album, doch was dann kam, haute mich um. Daniel sang den Song mit mehr Gefühl als wir es kannten von ihm, mit mehr Power und doch viel ruhiger. Ich saß nur auf der Treppe, schaute Daniel an, schaute mir die Fanmenge an, und sofort waren meine Gedanken bei den letzten eineinhalb Jahren. Bei der Zeit, die so viel verändert hat, in der ich so viel erlebt habe. Dieser Song war für mich wie eine Reise in die Vergangenheit, und ich musste an all die schönen Momente denken, wie glücklich wir uns schätzen können, so eine tolle Fangemeinschaft zu haben, die immer größer wird. Sowas, wie wir es haben, hat kaum ein anderer. 




All diese Erinnerungen rührten mich zu Tränen, doch es waren Freudentränen, und nur mit schwerem Herzen akzeptierte ich nach dem Song, dass das Konzert nun
vorbei war. Daniel kam allerdings noch zweimal raus, zum Autogramme schreiben und Fotos machen. Wie immer eben, er lässt sich Zeit für seine Fans!

 
Das Konzert war mit Abstand eins der besten, die ich je besucht habe, und die Stimmung war so toll. Die Show war einzigartig, und meine Erinnerungen werden immer bleiben, an diesen tollen Tag, an dem Wunder geschehen sind!

Kommentare:

  1. Schön geschrieben Ronja! Genauso war es und es war zum heulen schön!!

    AntwortenLöschen
  2. Bärbel L. hat gesagt12. November 2010 um 23:21

    Ronja,vielen Dank für den sehr emotionalen Bericht von dem Auftakt-Live-Konzert aus dem "Logo" in Ahaus.Mir war es nicht möglich, persönlich dabei zu sein.Aber durch Deine Erzählungen,den Fotos und Videos hatte man eben das Gefühl, selbst in der Mitte der Fans zu stehen,um die großartige Stimme mit soviel Gefühl und Pauer von Daniels "Gänshautfeeling" auf der Bühne zu erleben.Jetzt kann ich am 28.11. Oberhausen kaum noch erwarten.

    AntwortenLöschen
  3. Danke Ronja - wirklich einfach schön beschrieben, für alle die nicht dabei waren konnte man einfach mitfühlen:)

    AntwortenLöschen
  4. OMG ! Vielen Dank für den Bericht und vor allem auch für die tollen Videos. Danke, daß wir, die zuhause bleiben müssen, mit daran teilnehmen können. Daniel hat sich selbst übertroffen - und IRVINE ist der Hammer....es ist SEIN IRVINE.. besser als das Original.... einfach nur speechless, wirklich gesungen wie ein Engel, voller Liebe, zart, zärtlich, leicht, voller Gefühl - ER LEBT diesen Song! Leute, wir müssen ihn unbedingt um die Welt twittern.. und das Video an wichtige Leute schicken... Mensch, das sollen jetzt mal die Programmdirektoren hören und Daniel eine Chance auf den tollen Events und großen Bühnen geben... da würden Tränen fließen ohne Ende und er würde endlich die Anerkennung bekommen, die er schon sooo lange verdient!! DANIEL DU BIST UNSER ENGEL UND WIR LIEBEN DICH SOOOO SEHR!!!

    AntwortenLöschen