28.01.2011

Tag X: 28. Januar 2009 ... ein Freak-Feiertag

Ich kann nicht mitreden, denn bei mir war der "Sweet Dreams"-Auftritt das erste, was ich von Daniel gehört und gesehen habe... aber für viele andere Daniel-Schuhmacher-Fans war die Ausstrahlung des DSDS-Castings in Essen am 28.1. 2009 der Moment der Fanwerdung... Darum ist heute neben dem 9. Mai 2009 (DSDS-Sieg) und dem 17. September 2010 (Erscheinungsdatum von "Nothing to lose") ein Feiertag für Daniel-Fans. Zwei Fans der allerersten Stunde berichten, was damals (mit ihnen) geschah...

Ronja

Eigentlich war es ein total normaler Abend, an dem mich die Langeweile plagte. Da meine Mutter im Wohnzimmer bügelte und ich nicht wusste was ich machen sollte, setzte ich mich zu ihr ins Wohnzimmer auf das Sofa. Sie schaute DSDS, was mich nicht gerade wirklich begeisterte. Ich fand die Sendung damals wirklich total schrecklich und hatte keine einzige Staffel gesehen. Doch da nichts anderes im Fernseher lief, schauten Mum und ich uns das Spektakel an.

Es dauerte allerdings nicht lange, da gewann ein junger Mann meine Aufmerksamkeit. Sie zeigten ihn auf einem großen Platz, die Hände in den Hosentaschen. Röhrenjeans, Hut und lila Shirt. Er erzählte von sich und ich rief Mama, die gerade den Raum verlassen hatte. Er hatte noch nicht mal gesungen, da fand ich ihn schon gut. Er sah ganz gut aus und er kam sofort super sympathisch rüber. Meine Mum fand ihn auch sofort gut und wir warteten gespannt darauf ob er auch so gut singen konnte, wie wir hofften.



Er stellte sich vor der Jury vor. Und kündigte sein Lied an. "Ain’t No Sunshine"! Kaum fing er an zu singen, konnte ich nur noch auf den Fernseher starren. Ich bekam total Gänsehaut. Ich war total begeistert, so etwas bei DSDS sehen zu können und wusste gleich: Er war ein Ausnahmetalent. Seine Stimme war so außergewöhnlich toll und ich wusste, dass mich noch niemals jemand mit seiner Stimme sofort so begeistert hatte. Auch meine Mutter bekam Gänsehaut und meinte, dass sie das Lied noch nie so schön von jemandem gehört hatte.

Nachdem die Sendung dann vorbei war, ging ich sofort an meinen Computer und schaute mir den Clip von ihm erneut an. Daniel war also Schuld daran, dass ich mir darauf die ganze DSDS-Staffel anschauen wollte, meine Mutter war natürlich auch dabei.


Damals hätte ich allerdings nie gedacht, dass ich ein so großer und treuer Fan bleibe bis heute. Dass sich durch diesen Abend mein Leben so verändern würde und das nur, weil ich an einem Abend Langeweile hatte. Wer weiß, was passiert wäre, wenn ich es nicht gesehen hätte? Zwei Jahre danach und ich bin immer noch Fan, immer noch total begeistert von seiner Stimme und seinem Ausnahmetalent. Und auch heute, wenn ich mir DSDS anschaue, weiß ich: Es wird nie wieder so einen Moment geben, wo mich ein Sänger sofort so begeistern wird, da es eine solch außergewöhnliche Stimme nicht oft gibt. Ich bin total froh, dass ich und viele andere Fans durch Daniel so viel erleben durften. Ein solches Fanleben habe ich noch nie erlebt und wird es, denke ich, in dieser Art auch nicht noch einmal geben. 


Lore

Heute am 28. Januar 2011 schaue ich mir Daniel Schuhmachers Casting Video vom 28. Januar 2009 an. Seitdem sind zwei Jahre vergangen. Seitdem ist so viel passiert.


Mittwoch Abend, 28. Januar 2009. Zu dem Zeitpunkt hatte ich fast jede Staffel von „Deutschland sucht den Superstar (DSDS)“ im TV gesehen. Ich habe mitgefiebert, wenn die Finalisten fest standen. Ich habe bei den schlimmsten Castingkandidaten gelacht und bei den emotionalen Momenten geweint. Doch als das Casting von Daniel Schuhmacher ausgestrahlt wurde, hätte ich NIEMALS gedacht, dass dieser junge Mann mein Leben komplett verändern würde. Ich kannte ihn noch vom Casting im Jahr 2008. Damals dachte ich: Gute Stimme, mal sehen wie weit er kommt. Doch dann flog er bei der TOP 30 Show raus.



Beim Casting im Jahr 2009 dachte ich erneut, da ist er wieder, der Kerl mit der super Stimme und jetzt sieht er auch noch anders aus. Was für ein hübscher Kerl ;-) Als er vor der Jury stand, dachte ich nur, mal schauen, wie weit er es diesmal schafft. Er machte den Mund auf und sang „Ain’t no sunshine“. Wow!!!!!! Die Gänsehaut, die ich damals spürte, spüre ich immer noch, wenn ich mir das Casting-Video anschaue. Er hatte nicht nur die Jury beeindruckt, sondern auch mich und viele andere Zuschauer auch. Nach dem Casting fieberte ich jeden Samstag Abend mit ihm, dass er weiter kommt. Von der TOP 30 Show bis TOP 15 und bis zum Finale habe ich alle Sendungen gesehen. Und jedes Mal begeisterte Daniel mich immer mehr mit seiner einzigartigen Stimme und seiner tollen Art.


Wenn mir damals jemand gesagt hätte, dass Daniel Schuhmacher quasi mein Leben auf den Kopf stellen würde, den hätte ich für komplett verrückt erklärt. Aber anscheinend hat er es getan. Er hat mein Leben verändert, im positiven Sinne. Ich möchte keinen Moment mit ihm missen.


Zwei Jahre sind seitdem vergangen. Zwei Jahre, in denen ich so viel mit ihm und seinen Freaks erlebt habe, dass man darüber ein Buch schreiben könnte. Zwei Jahre, die nicht besser hätten sein können. Wenn für uns diese zwei Jahre schon was besonderes sind, dann möchte ich nicht wissen wie besonders diese zwei Jahre für Daniel sein mögen.



MySpace

Kommentare:

  1. es war wirklich ein magischer Augenblick ...
    ich hab nicht alle Castings geschaut, die Sendung nicht regelmäßig verfolgt....aber an dem Tag schon! Glück gehabt! Gänsehaut beim Lesen, ihr habt es beide toll beschrieben:-)

    AntwortenLöschen
  2. ich erinnere mich noch genau an meine Gedanken damals, als ich mit offenem Mund auf die Mattscheibe starrte: Dieter, ihr könnt schon jetzt aufhören zu suchen.....da steht der neue Superstar....ohne Scheiß, ich schwör's!!!Noch NIE hatte mich ein Mensch mit einer so positiven Ausstrahlung (und das sogar NUR über TV!)dermaßen beeindruckt! Ich hab jeden Schnipsel, der über Daniel berichtet wurde, aufgesogen, konnte kaum die nächsten Mottoshows abwarten und als sein Sieg verkündet wurde, da hab ich zum ersten Mal in meinem Leben so heftig kreischen müssen, dass meine Stimme tagelang weg war....mein Abschluss sollte damals das Open-Air-Konzert in Pfullendorf sein....wenn ich geahnt hätte, dass das erst der Anfang war ...

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschöner Blog, der mich auch wieder 2 Jahre zurückbeamt, denn ich bin auch Fan der 1.Stunde, als ich per Zufall Daniel am 28.01.2009 beim Casting im Fernsehen sah und sofort von seiner Persönlichkeit, Stimme und Ausstrahlung geflashed war. Und ich habe heute immer noch Gänsehaut, mir kommen die Tränen und ich freue mich immer noch von Herzen mit Daniel, wie er seinen Recall-Zettel in der Hand hält und rumhüpft, wenn ich dieses Video sehe. Dieser junge Mann hat mit seinem ganzen Wesen mein Herz im Sturm erobert, mich zum Fan gemacht, obwohl ich noch nie zuvor Fan irgendeines Künstlers war, aber viele gut gefunden habe. Daniel, ich bin stolz Dein Fan zu sein und wünsche Dir noch gaaaanz viele erfolgreiche Musikerjahre und freue mich darauf, Dich weiter zu begleiten!♥♥♥ Und bleib so wie Du bist, einfach ein Goldstück!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe überall Gänsehaut wenn ich es lese.
    Dieser Junge hat etwas was man nicht beschreiben kann.
    Ich bin erst in der 4.Staffel dazugestoßen und nur weil ich mit der Fernbedienung rumgeknipst habe um was interessantes im TV zu finden.BOOOONG,da stand dieser Junge und hat wie ein Engel gesungen,ich habe die Kinnlade nicht mehr hoch bekommen.Von da an konnte ich den Sonnabend nicht abwarten und er wurde immer besser.
    Ich werde immer sein Fan bleiben,weil er immer besser wird und so viele verschiedene Fassetten seines Könnens zeigt.

    AntwortenLöschen
  5. Meine Gedanken waren damals ähnlich wie die von schwaebli. Ich dachte auch: "Schickt die anderen schon mal nach Hause. Dort steht bereits euer Superstar." Daniels Stimme ist so speziell, dass man sie unter Tausenden heraushört.
    Und zur Feier des Tages zieh ich mir heute all seine Mottoshow-Songs rein ;-)

    AntwortenLöschen
  6. ...meine Daniel-Zeit hat erst mit ...sweet dreams ...begonnen. DSDS war für mich Klassik-Freak, zu der Zeit nicht hörbar. An dem Abend, hab ich einfach mal durch die Programme gezappt um was Gutes zu Anschauen zu finden. Auf RTL bin ich dann hängen geblieben, Benny war da gerade am Singen...den fand ich ganz witzig. Nachdem der fertig war wollte ich schon weiterschalten...aber der Typ der da angekündigt wurde, sah so nett aus , den wollte ich noch hören...und wie ich ihn gehört habe ...das war wie ein Hammerschlag...!!! Der wird Superstar hab ich zu meiner Tochter gesagt...und hab ab dem Zeitpunkt jedem Samstag entgegengefiebert...
    Ich war noch nie Fan für irgendwelche Sänger oder Künstler...Daniel hat mich in seinen Bann gezogen ...
    für immer
    gloggsi

    AntwortenLöschen
  7. OK...dann erzähle ich mal, wie es bei mir war oder wie Daniel es geschafft hat, dass ich ein DSDS-Fan wurde.
    Von DSDS hatte ich zwar auch schon vorher gehört aber wirklich interessiert hat es mich nicht. Ganz ehrlich...nur durch Zufall habe ich die Szene im Studio, als Daniel ABL singen musste, gesehen. Er tat mir irgendwie leid, als er die Töne nicht traf. Wie er da so verzweifelt stand und sich selbst fragte "Daniel hascht ne Blokade"(oder so ähnlich)...als Dieter versuchte ihn zu beruhigen, Daniel Luft holte und dieses wunderschöne Lied sang...genau da wusste ich, die Anderen können gehen, Daniel wird der neue Superstar :)
    Von dem Tag an habe ich jeden Samstag vor dem Fernseher gesessen und mit Daniel gezittert und gehofft, dass es weiter geht.
    Als Fan werde ich ihm treu bleiben, da bin ich mir ganz sicher.
    Dass es jemals ein anderer Sänger schafft, mich so zu begeistern...nein, das glaube ich nicht :D

    AntwortenLöschen
  8. Die 6. Staffel war die Beste...warum???...weil da ein wundervoller junger Mann mit einer außergewöhnlichen STIMME und AUSSTRAHLUNG schon von Anbeginn meine Sinne berührt hat und somit von der ersten Stunde an mein Herz in Beschlag nahm.
    Ich habe damals so hysterisch den Samstag herbeigesehnt..das man mich für verrückt hätte halten können. Und das hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert. Er ist live einfach unbeschreiblich und von Mal zu Mal wird es besser und besser....mit all seinen Schwächen ♥
    Ich liebe Daniel weil er unvergleichlich ist........EVER!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  9. auch ich fand daniel beim casting schon toll aber an diesem tag auch eine sarah. überzeugt und mitgefiebert hab ich dann, als daniel im tonstudio sang. man war der stark!mir war in diesem moment klar, das dieser song nur zu daniel passt und ich mir auch nur von ihm die single kaufen würde.( ich habe keine weiteren von sdsd-siegern)

    AntwortenLöschen
  10. Ich muss allen Vorrednerinnen hier Recht geben, denn ich hatte vor Daniel nie so intensiv DSDS angesehen oder sagen wir garnicht gesehen.Als ich ihn durch Zufall das 1. Mal hörte, dachte ich wow, da musst du nocheinmal reinhören, dachte nur, was ist denn das für ein Wahnsinnsjunge. Ich konnte nicht glauben dass es diese Hammerstimme wirklich gibt, von da an war für mich DSDS im Kalender. Ich habe jeden Termin entgegen gefiebert, meine Familie hat mich schon für verrückt erklärt, denn ich bin nicht so schnell von jemanden so zubegeistern, das wußten die.Jedesmal wenn Daniel auftrat, war es für mich wie ein Krimi,der Fernseher wurde lauter gestellt,aber nur bei Daniel, meine Leute waren überrascht über soviel Stimme. Für mich gab es keinen anderen Sieger, Daniel musste einfach gewinnen, also Finger wundwählt, es war ein Bad der Gefühle.
    Und heute ist Daniel der größte Favorit für mich, eigentlich auch für Deutschland, leider wird es von den Medien, Radio und TV, zu mindestens nicht von Allen,garnicht erst wahr genommen, oder sogar ignoriert und belächelt. Leider gibt`s noch immer Menschen die ihn seinen "kleinen Erfolg", wird ja nicht hoch gepusht, gönnen.
    Ich hoffe nur inständig, Deutschland wird endlich wach, was wir hier für einen potentiellen Sänger und Künstler haben. Daniel hat sich so was von weiter entwickelt, hat eine super Band hinter sich und ich glaube seine Liveauftritte werden immer der Hammer bleiben.

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe leider einen Fehler entdeckt, da fehlt ein Wort; es sollte heißen, seinen Erfolg nicht gönnen. Tut mir leid!!!

    AntwortenLöschen