09.02.2011

DER GAST-BLOG: Die Daniel-LIVE!!!-Trilogie... Teil 1

Heute von Anieko


Die Clubtour-Konzerte von Daniel Schuhmacher im Jahr 2010 waren etwas ganz besonderes. Es sind gerade ein paar Wochen vergangen, seit der letzte Ton des Abschlusskonzerts kurz vor Jahresende verklungen ist - und schon wird quer durch die Communities ungeduldig erwartet, dass e n d l i c h die nächsten Live-Termine - abgesehen von den bereits verkündeten - bekannt gegeben werden. Wer einmal dabei gewesen ist, will wiederkommen, und zwar am besten möglichst schnell. 

© Hethi
Aber worin genau liegt eigentlich das Suchtpotenzial bei Daniels Live-Auftritten? Und was ist das Besondere, das die hohe Rückfallquote bei den Konzertbesuchern auslöst?


These 1: Daniel liebt Überraschungen - und sein Publikum auch...


Beginnen wir die Analyse einmal bei den Albumsongs von „Nothing to Lose“, die Daniel und Band für die Club-Konzerte im Gepäck hatten. Das Album mit den Songs unterschiedlichster Stilrichtungen ist im September 2010 erschienen, von den Fans begeistert aufgenommen und in den Medien mit viel Lob überschüttet worden. Daniel hat mit dem Album seine musikalische Vielseitigkeit unter Beweis gestellt und als interessierter Konzertbesucher denkt man sich: Diese Songs kommen auch live gut rüber! Aber wer erwartet hat, einfach „nur“ die Albumsongs zu hören, der hat wieder einmal zu kurz gedacht: Daniel liebt nämlich Überraschungen.


Also haben Daniel und Band sich für einige Albumsongs etwas ganz besonderes einfallen lassen, und das klang dann so:



„If it‘s Love“ klingt auch in der lässigen Swing-Version ganz wunderbar!


Aber auch andere Songs haben einen neuen Anstrich bekommen: „High“ zum Beispiel hat mir in der Live-Version ganz besonders gut gefallen:



Oder „She Loves Me“:



Noch mehr Beispiele gefällig? Dann schaut euch mal „Feel“ an,
„I´ll be there for You“, „All we need is Love“ oder "Running Trough the Fire":

These Nr. 2: Daniel singt die coolsten Cover… Davon mehr im Teil 2 …in einer Woche!



MySpace

Kommentare:

  1. Dankeschön für diesen toll geschriebenen Blog...! Also hier wird also versucht, die hohe Rückfallquote bei den Konzertbesuchern zu erklären ;-) ...sehr schöne Beispiele wurden dafür gebracht :-) Ja, so ist das: Einmal Daniel live erlebt ist man süchtig danach - und Daniel wird einen bestimmt nicht enttäuschen, dessen kann man sich gewiss sein...ooh, ich freue mich schon auf die Fortsetzung des Blogs nächste Woche, Anieko!

    AntwortenLöschen
  2. Danke, kann ich in allem nur zustimmmen:)

    AntwortenLöschen
  3. Daniel ist schon eine Gesangskanone, egal was er für Songs singt, er gibt ihnen immer eine neue und persönliche Note, es wird nie langweilig. Seine Liveauftritte mit seine Band sprechen für sich, die sind einfach der Hammer. Man kann es einfach nicht mehr in Worte fassen. Wenn ich original Songs im Radio höre, die Daniel gecovert hat, höre ich immer die bessere Version, nämlich Daniels Stimme, ist schon verrückt. Daniel und Band sind beste Klasse!!!!!

    AntwortenLöschen