23.03.2011

DER GAST-BLOG: Ein richtig wahnsinnig schönes Freakwochende, das unvergessen bleibt.

Heute von: Gini

Samstag, 19. März... nach so vier Stunden Schlaf klingelt der Wecker und schon ein wenig später gehts ab ins Auto, um Christine von den Soulmates abzuholen… und dann heißt es wirklich: Kleve wir kommen, mit natürlich toller Musik im Gepäck :-D 

An eine Autobahnraststätte treffen wir bei Burger King noch einige Soulis… Ginger, Uschi, Gloggsi und Konny… so schön, uns wieder zu sehen. Wir wollten dann vor den restlichen  Kilometern Energie tanken und ja, einen Hot Blondie essen… leider ausverkauft! Wie kann das passieren wenn Freaks unterwegs sind 

Nach noch ca. zwei Stunden sehen wir das lang ersehnte Ortseingangsschild KLEVE! So,  schnell ins Hotel, frisch machen und dann ab zur Stadthalle, wo schon einige Freaks warten, und die werden dann endlich in die Arme geschlossen! Schon ein wenig später ist Einlass. Wir sehen dann das unglaubliche…Tische und Stühle… egal, sagen wir, wir werden trotzdem rocken!!! Nach und nach kommen dann die geladenen Gäste, und es werden noch einige Freaks geknuddelt. 

Mit ein wenig Verspätung geht’s dann endlich los, das Better World Festival wird eröffnet durch einen echt süßen Auftritt von Kindern von Kindergarten (hab leider den Namen vergessen), danach folgen noch einige tolle Tanz- und Breakdance-Auftritte und zwischendurch macht der liebe Moderator das restliche Publikum auf uns aufmerksam und sucht immer wieder den Kontakt mit uns, den Daniel Schuhmacher Freaks. Dann ne kleine Pause und die Spannung und Freude steigt… die Tische und Stühle werden verrutscht… ab an die Bühne und dann wollen wir Daniel sehen. 

© Abby


Der Moderator hält die Spannung aber hoch und spielt sehr beeindruckend und gefühlvoll Trompete… The Rose (Bette Middler), Doesn´t matter what (Boyzone) und als Zugabe noch Feel (R.Williams). Tobias und Bernhard werden dann von uns mit einen Applaus begrüßt … und dann endlich nach, zumindest für mich nach drei Monaten, kommt Daniel auf die Bühne… kann es zuerst nicht wirklich glauben. Anfangs gibt es leider ein paar Probleme bei der Abstimmung von Tobi´s Gitarre aber trotzdem, es tut so gut Daniel zu hören und Another Way, so toll gesungen, ich kämpfe kurz mit den Tränen…

Daniel strahlt, völlig in seinem Element und ja, wir haben ihn vermisst und er hat uns vermisst… das spürrt man richtig. Daniel rockt mit uns die Stadthalle mit Running trough the fire, She loves me, All we need is love, Dancefloor, Touch me, überrascht mit Lalala/Baby, Baby (von Justin Bieber)… zaubert mir Tränen in meine Augen mit Feel, und dann kommt ein wahnsinnig berührender Moment… Daniel kündigt die Weltpremiere von Doleful an… schon bei den ersten Tönen verliere ich den Kampf mit meine Tränen… die laufen über meine Wangen… Daniel singt mit so viel Herz und Gefühl, einfach ein wunderschöner sehr persönlicher Song… Daniel, danke schön an dieser Stelle, you really touched me! 

…klar musste noch eine, besser gesagt zwei, Zugaben her, wir kennen ja das Spielchen ;-) . Just happy, ein wenig verändert, was mir sehr gut gefallen hat und eine tolle Interpretation von Battlefield… wow, ich konnte es nicht wirklich glauben, dass es schon vorbei war… Daniel verspricht, dass er noch Autogramme schreibt, verschwindet kurz von der Bühne um dann geduldig zu schreiben. So langsam war es dann an der Zeit, mich von einigen Freaks zu verabschieden, was mir schwer gefallen ist… danach noch ein wenig am Hinteraussgang mit einige Freaks gewartet… dann winkt Tobias vom Fenster und ein wenig später kommen er und Bernhard, verabschiede mich von den beiden… und dann kommt Daniel, macht noch ein paar Fotos und fährt… ich packe einige Freaks ins Auto und fahre sie nach Hause und dann fall ich so gegen halb drei glücklich, aber müde ins Bett. Am Sonntag verabschieden wir uns im Hoteel von einige Freaks und fahren Richtung Heimat…wo noch eine Überraschung unerwartet kommt… mache gerade mit Franzi und Christine eine Pause an eine Raststätte… da kommen aus heiteren Himmel noch drei Freaks hereingeflogen… wir Freaks sind ja unzertrennlich ;-) Nach einer ca. achteinhalbstündigen Fahrt bin ich dann zu Hause… verdammt müde aber happy und voller tolle Erinnerungen, die in mein Herz gebrannt sind, an ein emotionales und wunderschönes Danielwochenende, das mir viel Kraft gegeben hat. 

Danke Daniel für diese traumhaften Augenblicke, die ich sehr genossen hab, für alles was du uns immer wieder gibst und euch Freaks, merci, dank je wel …...euch allen und Daniel wiederzusehen und den lieben Oberfreak wieder live auf die Bühne zu erleben war echt jeder Sekunde im Auto, jeder Kilometer Wert, Müdigkeit inklusive ;-) Honestly 


MySpace

Kommentare:

  1. Danke für den Beitrag, toll das ihr uns immer so teilhaben lasst:)

    AntwortenLöschen
  2. Man spürt richtig, daß Du ein schönes Erlebnis hattest! Nicht nur Du, ich auch! ;o))

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für deinen emotionalen Bericht! Schön zu lesen. :)

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich bedanke mich für den schönen Bericht, aus dem man Eueren Spaß so richtig raus hören kann. Es war ja wieder einmal ein schönes Erlebnis für Euch, freut mich sehr.
    Wie gerne hätte ich, besonders "Doleful", von Daniel live gehört. Von dem Song bin ich so sehr begeistert.

    AntwortenLöschen
  5. Gini, du hast es perfekt beschrieben. Endlich haben wir nach so langer Durststrecke ihn und seine Musik wieder live erleben dürfen und ihn als Mensch mitten unter uns gehabt.
    Ich frage mich immer noch: Warum fiebern wir ihm immer so entgegen? Das ist wirklich sehr seltsam. Eine Antwort finde ich nicht. Daniel und ganz besonders seine, wie hat er gesagt, prägnante Stimme sind schon ein Phänomen.

    AntwortenLöschen